Das beste Trampolin

Finden Sie Ihr perfektes Trampolin und stellen Sie sich die folgenden Fragen:

  1. Bodentrampolin oder regular Trampolin?
    Ein regular Trampolin lässt sich schnell wieder entfernen oder umstellen. Ein Bodentrampolin integriert sich gut in den Garten.
  2. Welche Größe soll ich nehmen?
    Ein großes Trampolin bietet die besten Spiel und Sprungeigenschaften.
  3. Welche Form soll ich nehmen?
    Ein rundes Trampolin ist günstiger, ein eckiges passt evtl. besser in die gewünschte Ecke im Garten. Eckige Trampoline kommen aus dem Sportbereich. Spielspaß bieten grundsätzlich beide Varianten. 

Falls Sie noch unsicher mit Ihrer Entscheidung sind, gehen wir nachfolgend weiter auf evtl. Fragen ein. 

Wie Sie die richtige Größe entscheiden

Zuerst sollten sie den evtl. Standort begutachten. Hat das Trampolin genügend Platz um Verletzungen auszuschliessen? Möchten sie den Platz im Garten für ein Trampolin opfern? Na klar!
Zur Größe: Stellen Sie sich zwei Trampoline neben einander vor. Z.B. ein Berg Champion mit mit den genialen TwinSpring Gold Federn in der Größe 330. Daneben das Berg Favorit 430 mit GoldSpring Solo Federn (springt nicht ganz so gut wie das Champion, aber von guter Qualität)). Ganz eindeutig - die Kinder würden das größere Trampolin trotz etwas schlechterer Sprungeigenschaften bevorzugen. Je größer das Trampolin, umso mehr Möglichkeiten zum Spielen und Springen. Beim beobachten Ihrer Kinder werden Sie sehen, dass sogar Übungen aus dem Turnunterricht wie z.B Radschlagen oder Handstand auf dem Trampolin geübt werden. "Also Größe ist wichtig"!

Sollten Sie unsicher sein, oder Fragen zur Größe haben, beantworten wir diese gern.
Wir haben schon viele Trampoline verschiedener Hersteller aufgebaut.


Ob Rutsche, Schaukel oder andere Spielgeräte. Bereits nach kurzer Zeit werden sie feststellen, dass ihr Gartentrampolin mehr genutzt wird als all' die anderen Dinge zusammen. Und das nicht nur im ersten Sommer! Da würde sich das Eingraben eines Trampolins schon lohnen. Zudem fördert das Trampolinspringen die Entwicklung ihres Kindes wie kaum ein anderes Spiegerät.

Sollte der Stellplatz zuviele Verletzungsmöglichkeiten durch stumpfe oder gar spitze Gegenstände aufweisen, bietet sich auch bei einem Bodentrampolin der Einsatz eines Sicherheitsnetztes an. (Die meisten Hersteller empfehlen einen 2 m Sicherheitsabstand rund um das Trampolin)



Trampolin rund oder eckig? Wie Sie sich für die richtige Form entscheiden

Ein großes eckiges Trampolin ist genauso toll wie ein großes rundes Trampolin. Das eckige Trampolin ist im Vergleich meistens teurer, was an der Bauart liegt. Zudem finden eckige Trampoline im Sportbereich ihren Einsatz und passen besser in spezielle Ecken des Gartens. Runde Trampoline bieten zu allen Seiten das gleiche Sprungverhalten. Für Kinder ist es überwiegend egal welche form das Trampolin hat. Hauptsache es ist groß genug für all die tollen Spielideen. Gartentrampoline sind nicht mit Wettkampftrampolinen zu vergleichen, sondern werden auch sehr gern als große Spielfläche verwendet!

Wieviele Personen dürfen gleichzeitig auf das Trampolin - wie stark kann es belastet werden?

Ein optimales Springen kann nur von einer Person erreicht werden. Deshalb: - nur eine Person zur Zeit sollte springen. Die Gewichtsbelastung pro Trampolin sollte beachtet werden. Viele Hersteller haben bemerkt das Kunden beim Kauf auf die Gewichtsbelastung achten um ihr Trampolin zu kaufen. Dies führt teilweise zu sehr gefährlichen konstellationen. Z.B. werden Gartentrampoline mit nicht einmal 1,5 mm Rahmen-Materialstärke und einem Durchmesser von 3 Metern, mit einer Belastbarkeit von 150 Kg angegeben, während Markenhersteller mit stärkeren Komponenten dieses mit ca. 100 Kg Belastbarkeit beschreiben. Die von uns angebotenen Gartentrampoline verfügen über seriöse Angaben.

Benötigt ein Bodentrampolin ein Sicherheitsnetz?

Bei einem Bodentrampolin ist das Sicherheitsnetz nicht so wichtig wie bei einem regulärem Trampolin, da die enorme Fallhöhe genommen ist!  Das Sicherheitsnetz bietet natürlich zusätzliche Sicherheit. Zudem ist das Netz hin und wieder auch für Ballspiele beliebt, da Bälle nicht wegfliegen können.

Braucht mein Bodentrampolin eine Drainage? Was mache ich mit dem Wasser?
Ganz einfach. Graben Sie ein Loch zur Probe (75 cm Tiefe). Befindet sich selbst an regnerischen Tagen, über einen längeren Zeitraum, kein Wasser in dem Loch, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie kein Problem mit dem Grundwasser haben werden und somit auch Ihre Trampolin-Mulde kein Wasser sammelt, da es wie auf dem Rasen versickern wird. Sollte Sie einen hohen Grundwasserspiegel haben, erhöhen Sie einfach grosszügig das Gelände rund um das Trampolin mit dem gewonnenen Aushub aus der gegrabenen Mulde. So können Sie leicht 10 bis 20 cm einsparen. Eine Drainage ist in den meisten Fällen nicht notwendig und würde den Aufwand/Kosten erheblich erhöhen.

Braucht man Werkzeug für die Montage/Demontage und wie lange dauert diese?

Viele Trampoline werden ohne Werkzeug auf- und abgebaut. Einige benötigen zum Aufbau Schraubenschlüssel der üblichen Größen. Zum Lieferumfang gehört eine deutsche Bedienungs- und Montageanleitung. 2 Personen benötigen ca. 20 bis 30 Minuten, um ein Gerät aufzubauen - mit Sicherheitsnetz planen Sie ca. 60 Minuten mehr ein.

Wie und wo kann ich Ersatzteile für mein Trampolin ordern?

Für den Fall der Fälle liefern wie alle Ersatzteile.

Wie Sie ein gutes Trampolin erkennen

Eine ausschlaggebende Größe ist das Gesamtgewicht des Gartentrampolins. Denn vom Gewicht kann man auf die Materialstärke des Rahmens, der Sprungmatte und Randabdeckung schliessen. Ein Trampolin Ø 3,70 m (kein InGround) sollte ohne Sicherheitsnetz mindestens 70 kg schwer und ein Trampolin Ø 4,30 m mindestens 90 kg schwer sein. Eine gute Verarbeitung der Schweißnähte ist für die Haltbarkeit ebenfalls sehr wichtig. Verzinkte Rohrteile sind selbstverständlich.



Wieviele Beine soll ein Gartentrampolin haben? 

Bei einem 370er bzw 430er Durchmesser sind 4 Beine optimal. Hier gibt es immer wieder wiedersprüchige Aussagen ob 6 oder 4 Beine besser sind. Unsere Meinung ist da ganz einfach: "Sie sehen 2 Trampoline mit gleichem Gewicht und Durchmesser. Logisch ist, das dass Trampolin mit 4 Beinen einen massiveren Rahmen besitzt da es nicht unnötig viele Beine hat. Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass ihr Trampolin mit 4 Beinen beim Springen schneller umkippt. Das hat der TÜV ausreichend geprüft und auch wir haben nicht einmal ansatzweise ein kippendes Trampolin beobachtet.

Trampolin Federn: Wieviele, wie Lang?

Viele Jahre ging man davon aus das ein Trampolin mit mehr und längeren Federn besser ist. Da die verschiedenen Hersteller mit unterschiedlichen Qualitäten von Federn arbeiten, ist es sinnvoll ihr neues Trampolin zu testen. Hier entscheidet die Qualität der Feder über das Wurfverhalten/ Sprungverhaten.

Der Schutzrand von meinem Gartentrampolin

Die von uns angebotenen Trampoline haben strapazierfähige und robuste Randabdeckungen von höchster Qualität mit bis zu 5 Jahren Garantie. Trotzdem sollten sie beachten das die Randabdeckung nicht zum darauf sitzen und herumlaufen geeignet ist. Sollten sie beim Springen auf der Randabdeckung landen, ist das völlig O.K., denn dafür sind sie ja da. So haben Sie viele Jahre Spaß an Ihrem Trampolin.

Die Sprungmatte

Eine Sprungmatte sollte sie auch nach Jahren sicher auffangen. Deshalb bieten wir Trampoline mit bis zu 8-fach vernähten Ösen zum sicheren Halt aller Federn. Die von uns gelieferten Gartentrampoline haben Sprungmatten aus UV-beständigem Polypropylen.

Ist Trampolinspringen gesund für mich?

Ihr ganzer Körper wird in harmonische Schwingung versetzt. Sie erleben totale Entspannung und Schwerelosigkeit, wenn Sie oben sind - und erhöhten Druck, wenn Sie unten ankommen. Jede einzelne Zelle, jeder Muskel, alle inneren Organe werden durch diesen Druckwechsel massiert und trainiert.

Gesundheit und Trampolinspringen:

  • federt Sie weich ab und ist deshalb so gelenkschonendund rückenfreundlich.
  • regt Kreislauf und Stoffwechsel an- baut überflüssiges Fett und Lymphstaus ab.
  • fördert gesundes Knochen- und Muskelwachstum.
  • besondere Erfolge bei Kindern mit motorischen Störungen.
  • für Erwachsene eignen sich Trampoline vorzüglich als sehr gelenkschonende Fitnessgeräte. Die amerikanische Weltraumbehörde NASA (National Aeronautics and Space Administration) fand in einer Studie heraus, dass der Trainingseffekt beim Trampolinspringen bis zu 68% höher ist als beim Laufen. 
  • Trampolinspringen bewirkt eine schnelle Kalorienverbrennung und hilft bei Gewichtsproblemen.
  • Trampolinspringen reduziert den Stress.
  • Trampolinspringen ist wirklich eine Betätigung, die fast jeder ausführen kann und die jedem Vorteile einbringt. Darum kann jeder, der gern seine Kondition verbessern möchte, aber körperliche und/oder mentale Sperren hat, dennoch Trampolin springen.
  • durch Trampolinspringen nimmt die geistige & körperliche Effizienz zu.
  • Trampolinspringen führt man dem Blut zusätzlichen Sauerstoff zu, wodurch sich die Blutgefäße erweitern & der Blutkreislauf verbessert wird. Der verbesserte Blutkreislauf führt zu einem Gefühl der Entspannung.
  • Trampolinspringen sorgt für mehr Sauerstoff im Blut, wodurch Lungen und Haut gereinigt werden.
  • Trampolinspringen sorgt für eine gute Entwicklung von Hüften, Schenkeln und Beinen. Beweglichkeit und Gelenkigkeit nehmen zu, ebenso das Gleichgewichts- und Koordinationsgefühl.
  • Trampolinspringen sorgt für eine geringere Belastung von Hüften, Knien, Knöcheln und Füßen. Im eigenen Garten aufgestellt erlernt Ihr Kind beim Trampolinspringen spielerisch sonst selten vorkommende Bewegungsabläufe und Gleichgewichtssinn. Dies kann beim Erlernen verschiedener Sportarten den entscheidenden Schritt nach vorn bedeuten.

Kann jeder Trampolin springen?

Grundsätzlich sollten Sie vor den ersten Sprüngen auf dem Trampolin Ihren Arzt konsultieren, wenn folgende gesundheitliche Beschwerden auf Sie zutreffen: Schwangerschaft, Kreislaufbeschwerden oder Arthrose, Sie sind über 50 Jahre und haben Rücken- oder Gelenkbeschwerden.

Wie ich mich als Erwachsener an des Trampolin gewöhnen kann
Gewöhnen Sie sich mit leichtem wippen oder kleinen Sprüngen an das neue Trainingsgerät. Gerade am Anfang kann Ihnen schon mal schwindelig werden. Gönnen Sie sich dann eine Pause. Ihr Körper muss sich erst an die neuen Bewegungsabläufe gewöhnen. Am Ende bitte niemals vom Trampolin auf den Boden springen. Ihre Gelenke werden`s Ihnen danken! Allgemein gilt: Bei Selbstüberschätzung des Springers wie auch der Hilfestellung, bei übertriebenem Ehrgeiz sowie bei zu komplizierten Sprüngen und Herz-Kreislauf-Schwierigkeiten kann es zu Fehlverhalten und folglich zu Verletzungen kommen!
Landen Sie niemals auf dem Kopf oder dem Nacken! Lassen Sie es langsam angehen!

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.